Comments are off for this post

Mail.7

Liebe Freunde und Geschwister unserer Gemeinde,

seit gut einer Woche sind die rigorosen Maßnahmen gegen das Covid-19-Virus auch in Thüringen und unserem Landkreis deutlich gelockert. Wir dürfen uns wieder versammeln und Gottesdienste feiern – wenn auch unter strengen Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit, wie es heißt. In öffentlichen Gebäuden und im Nahverkehr verhüllen Schutzmasken zwei Drittel des Gesichts. Ein komischer Anblick, aber immerhin ist physische Gemeinschaft mit Abstand wieder möglich.

Wir haben viel Grund, Gott Danke zu sagen, aber auch weiter zu bitten. Der befürchtete Anstieg der Infektionen ist hierzulande erst mal ausgeblieben. Wir freuen uns, dass es nach langer Zeit wieder geregnet hat. Bitten wollen wir für alle Verantwortlichen in Politik, Wirtschaft, Bildungs- und Gesundheitswesen…, für alle Menschen weltweit, deren wirtschaftliche Existenz und/oder Gesundheit massiv geschädigt ist. Ebenso für Familien, die stark an ihre Grenzen kommen. Die Bitte, dass sich möglichst viele an Gott wenden, nach SEINEM Willen fragen und bei CHRISTUS Hilfe suchen, hat weiter Priorität. Das Stadtgebet, Sonntag, 19 Uhr, Kirchplatz, ist ein guter Anlass, sich zum Beten zu treffen.

Wir gratulieren unseren Geburtstagskindern dieser Woche: Greta V., Gabriel K. und Justus M.. Jesus segne Euch in Eurem neuen Lebensjahr, das sicher ein ganz besonderes wird. Er schenke Euch Zuversicht, starkes Vertrauen, dass ER immer bei Euch ist und gute Wege für Euch vorbereitet hat. Wir denken besonders an Familie Eckhard und Kerstin R. und beten für sie. Kerstins Mutter ist am 29. April im 91. Lebensjahr heimgegangen. Sie hatte vier gute Monate hier in Ilmenau. Durch die „Corona-Kontaktsperre“ waren persönliche Begegnungen mit ihrer Familie unterbunden. Das war für alle sehr schwer. Der Gott allen Trostes berühre jetzt jeden in der Familie, wie nur ER es tun kann. Wir wollen ihnen unterstützend zur Seite stehen.

An diesem Wochenende feiern wir wieder Gottesdienst im Gemeindehaus. Eine überschaubare Runde trifft sich dazu Samstag in unserem Gemeindesaal. Dieser Gottesdienst wird aufgezeichnet und kann am Sonntag als Podcast https://baptisten-ilmenau.de/sermons/ während der Andachten in Familiengemeinschaft miterlebt werden. Ich danke allen, die bei diesem ersten Gottesdienst nach dem Versammlungsverbot mitwirken. Das Thema: „… sie trafen sich hier und da in den Häusern…“

Weitere Infos: Am 10. Mai holen wir unser Osteropfer nach. Infos, welchen Projekten es gewidmet ist, findet Ihr in der Anlage. Wer möchte, kann gern seine Spende mit dem Verwendungszweck „Osteropfer“ auf unser Gemeindekonto (IBAN: DE27 8405 1010 1113 0024 48 bei der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau) überweisen.

Wir haben vor, ab dem 10. Mai Sonntagsgottesdienste zumindest zum Mithören per Livestream anzubieten. So kann jeder von zuhause aus unsere Gottesdienste miterleben. Dann gibt es Ideen, die begrenzte Anzahl von 30 Personen im Gemeindesaal zu ergänzen. Z. B. durch Übertragung in separate Gemeinderäume oder durch andere gemeinsame Aktivitäten drinnen oder draußen. Natürlich unter den noch geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Vorerst ist für die Teilnahme eine Anmeldung bei Erdmute notwendig, damit wir die vorgeschrieben Höchstteilnehmerzahl einhalten. – Wochentags bieten wir wieder Bibel im Gespräch an. Esther informiert noch, wie es am 5.5. mit dem Treffen der Frauen läuft. IlmRanger treffen sich vielleicht bald in kleinen Teams zu Radtouren. Die normalen Teamtreffen sind aufgrund der Abstandsregeln nach wie vor nicht umsetzbar. Von der Sachbearbeiterin (Sarah S., Kinderhilfe Westafrika) für den Freiwilligendienst haben wir erfahren, dass die Einreise von ausländischen Freiwilligen frühestens wieder im August möglich sein wird. Lélenda P. (Togo) wird deshalb ihren Dienst bei uns voraussichtlich erst im September beginnen können.

Anbei ist noch ein kleiner Gruß von der Müllsammelaktion letztes Wochenende. Wer das Utensil wiedererkennt, kann mir (Dirk) gern seine Geschichte dazu erzählen.

Der Friede Gottes, der all unser Verstehen weit übersteigt, bewahre unsere Herzen in Jesus Christus unserem Herrn.

Erdmute und Dirk                                                                                                     Ilmenau, 1. Mai 2020